Stich in der Nordstadt: 33-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Polizei

Blutiger Streit in der Dortmunder Nordstadt: Mehrere Personen sind am Samstagmorgen (29.8.) aneinander geraten. Eine Frau zog ein Messer und verletzte einen Mann lebensgefährlich.

Dortmund

, 30.08.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nahe des Borsigplatzes ereignete sich die Tat.

Nahe des Borsigplatzes ereignete sich die Tat. © Dieter Menne

Es sind nicht viele Informationen, die Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilen können. Bekannt sei bislang: Am Morgen des Samstags (29.8.) sei es an der Oesterholzstraße nahe des Borsigplatzes in Dortmund zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Um 5.03 Uhr ist die Polizei alarmiert worden.

Eine Tatverdächtige wurde festgenommen

„Im Rahmen dessen wurde ein 33-Jähriger durch einen Stich einer 52-jährigen Tatverdächtigen lebensgefährlich verletzt“, so die Ermittler in einer Pressemitteilung. Die Tatverdächtige wurde festgenommen. Das Amtsgericht Dortmund hat Untersuchungshaft gegen die 52-Jährige angeordnet.

Wie viele Personen aus welchem Grund aneinander geraten sind und ob die Frau direkt am Tatort festgenommen wurde, war der Polizei-Leitstelle am Sonntag nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft war für Rückfragen nicht zu erreichen.

Wenige Tage zuvor hatte es einen tödlichen Überfall in Wickede gegeben:

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt