Strahlen mit dem Klimaschutz

04.12.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Strahlen mit dem Klimaschutz

<p>Die Schüler Felix (links) und Malte an der Anlage. </p>

Aplerbeck Seit letztem September strahlen die Schüler der Albrecht-Dürer-Realschule ganz besonders, wenn sich die Sonne am Himmel zeigt. Denn seitdem erzeugt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ein Drittel des Stromes der Schule. Gestern wurde die innovative Technik auch "ganz offiziell" mit Vertretern der Stadt eingeweiht.

Und, wie Schulleiterin Roswitha Schator stolz ankündigte, ab nächstem Frühjahr soll die Anlage sogar noch vergrößert werden, so dass der komplette Strom "vom Dach kommt". Die Erweiterung erfolgt ebenfalls im Rahmen des städtischen Förderprogramms "Dächer für Solarstrom". Im Sommer 2006 war ein Pool von 27 Dächern ausgeschrieben worden, weitere sollen folgen. Die Realschule ging mit der siebten Anlage ans Netz. "Schon jetzt spart die Schule große Mengen an CO2", fasste Stefan Schlepütz vom Betreiber "solarplus" zusammen. cu

Lesen Sie jetzt