"Sympathischer Lokalpatriotismus"

07.01.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der "Typische Dortmunder"? Der steht zu seinen Freunden, lebt gerne hier, er ist jung, blickt neugierig in die Welt, achtet auf Höflichkeit und Toleranz gegenüber ausländischen Mitbürgern.

Der Typische Dortmunder? Ist jung und weiblich, zukunftsorientiert und tatkräftig, ohne Scheu neue Aufgaben anpackend. Selbstbewusst mit sympathischem Lokalpatriotismus. Ein junge Frau, die Dortmund toll findet, und trotzdem über den Tellerrand hinausschaut.

Das sind zwei von zahlreichen Vorschlägen, die bislang auf die Aktion "Nennen Sie den typischen Dortmunder" eingegangen sind. Wer genau dahinter steckt, verraten wir noch nicht. Denn wie berichtet suchen Pullmann-Hotel, der Fachbereich Design der FH und die Ruhr Nachrichten den oder die Dortmunder des 21. Jahrhunderts.

Sie können noch bis zum 13. Januar mitmachen und ihren "Typischen Dortmunder" vorschlagen. Schicken Sie dem Pullman-Hotel eine Mail oder einen Brief mit ihrer Anregung. Mit Foto (jpg-Format als E-Mail) der betreffenden Person (bitte das Einverständnis erfragen) und einer kurzen Beschreibung, warum dieser Mensch/diese Menschen ein typischer Dortmunder ist, was für Charakter-Eigenschaften er hat, etc..

Eine Jury stellt eine Auswahl typischer Dortmunder zusammen. Der Fachbereich Design der FH lässt von den "Neuen Typen" professionelle Portraitfotografien anfertigen, die in einer Ausstellung im Hotel Gästen und Bürgern eine Vorstellung vom "Dortmunder des 21. Jahrhunderts vermitteln können. Für die eigenen vier Wände gibt's Abzüge der Bilder als Präsent.

Wir verlosen zudem unter den Finalisten ein Luxus-Wochenende im Pullman-Hotel, und Chefkoch Sascha Heitfeld sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. jöh

Lesen Sie jetzt