Rund 13.000 bedürftige Menschen versorgt die Dortmunder Tafel mit Lebensmitteln. Die Hilfe erreicht jetzt eine neue Dimension.
Rund 13.000 bedürftige Menschen versorgt die Dortmunder Tafel mit Lebensmitteln. Die Hilfe erreicht jetzt eine neue Dimension. © Stephan Schütze (Archiv)
Soziales Engagement

Tafel feiert Riesenerfolg im Kampf gegen Vernichtung von Lebensmitteln

Lebensmittel werden schon von den Erzeugern in riesigen Mengen weggeworfen. Für die Tafel ist es ein logistisches Problem, mehr davon zu retten. Da hilft jetzt ein Dortmunder Unternehmen.

Eigentlich wollte Dr. Horst Röhr, der Vorsitzende der Dortmunder Tafel, nur einen Tiefkühlcontainer zur Lagerung von Eis, Tiefkühlpizzen und anderer Tiefkühlware ausleihen. Was die Anfrage bei der Bloedorn Container GmbH aber auslöste, ist eine wunderbare Geschichte.

Lebensmittel-Überproduktion für ganze Sattelzüge

Dortmunder Tafel ist anderen um einige Jahre voraus

Geldspenden werden weiter benötigt

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.