Die Stadt Dortmund will den Kita-Ausbau vorantreiben (Symbolbild). © picture alliance/dpa
Kinderbetreuung in Dortmund

Tausende neue Kita-Plätze in Dortmund? Stadt setzt sich ein neues Ziel

Seit Jahren wird in Dortmund in den Ausbau der Kinderbetreuung investiert. Bald muss die Stadt noch eine Schippe drauflegen. Denn sie will die angestrebte Betreuungsquote deutlich erhöhen.

Es war ein bisschen wie der Wettlauf zwischen Hase und Igel. Jahr für Jahr schuf die Stadt mit Hilfe von Investoren und vor allem freien Trägern zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder. Von 2012 bis 2020 wurden 233 zusätzliche Kita-Gruppen eingerichtet, bilanziert Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger.

Bedarf nach U3-Betreuung steigt

Große Unterschiede im Stadtgebiet

Viele neue Gruppen geplant

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.