Test: Ungeduld wird bei Kaffeesatz-Maske bestraft (mit Video)

hzBeautytipps für Zuhause

Mit den richtigen Zutaten gemixt, wird aus dem Abfallprodukt Kaffeesatz eine reichhaltige Gesichtsmaske. Der Kaffee soll die Haut erfrischen und die Durchblutung anregen - ob das klappt?

Dortmund

, 03.05.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Gesichtsmaske, die die Haut erfrischt und die Durchblutung anregt, gibt es nicht nur im Drogeriemarkt. Auch die eigene Küche gibt alles her, was man dafür braucht. Beispiel: Eine Gesichtsmaske aus Kaffeesatz, die gleichzeitig auch als Peeling dient.

Dass bei der Herstellung Geduld gefragt ist, musste Redakteurin Marie Ahlers feststellen, als sie die Maske getestet hat. Wenn der Kaffeesatz noch nicht richtig getrocknet ist, wird das Beautyprogramm schnell zur mittleren Sauerei. Was dabei rauskommt und ob sie das Ergebnis noch retten konnte, sehen sie im Video.

Zutaten für die Gesichtsmaske:

  • 5 Teelöffel kalter Kaffeesatz
  • 2 Teelöffel Honig
  • 2 Teelöffel Olivenöl

Dies ist Folge 4 unserer Serie „Beautytipps für Zuhause“, in der wir ungewöhnliche Schönheitstricks mit Hausmitteln testen. So hat Redakteurin Freddy Schneider eine Bananenmaske und ein Gesichtspeeling aus Apfelessig getestet. Marie Ahlers hat sich an einer Gesichtsmaske aus Mayonnaise versucht.

Jetzt lesen

SENDEN SIE UNS IHR REZEPT ZU

BEAUTYTIPPS FÜR ZUHAUSE

  • Während der Corona-Pandemie dürfen viele Menschen nicht ihr Zuhause verlassen. Gegen den Lagerkoller haben wir nun ein neues Format für Sie entwickelt: Beautytipps für Zuhause.
  • Die Redakteurinnen Marie Ahlers und Freddy Schneider testen für Sie Beauty-Rezepte, die Sie Zuhause nachmachen können.
  • Sie haben auch ein Beauty-Rezept, das die Redakteurinnen ausprobieren sollen? Dann schicken Sie Ihr Rezept mit dem Betreff „Beautytipps für Zuhause“ an: Lokalredaktion.Dortmund@lensingmedia.de

Lesen Sie jetzt