Pierre (Adi Hrustemović) und Eve (Sarah Yawa Quarshie) vermasseln ihre zweite Chance. © Birgit Hupfeld
Schauspielhaus Dortmund

Theater-Premiere: Sartre für Fans von B-Movies

„Das Spiel ist aus“ von Jean-Paul Sartre feierte im Schauspiel Dortmund am Donnerstagabend Premiere. Regisseurin Azeret Koua setzt bei ihrer Inszenierung auf eine Überzeichnung der Figuren.

Zum Auftakt flackert das Licht im Takt zur Discomusik über dem Autoscooter. Das Jenseits ist ein Rummelplatz. So effektvoll startete am Donnerstag die Premiere von „Das Spiel ist aus“.

Die Regie von Azeret Koua ist nicht sonderlich einfallsreich

Eve und Pierre ist eine romantische Liebe nicht vergönnt

Das Liebespaar agiert wie in grässlichen Hollywood-Filmen

Das karikierende Spiel spiegelt sich auch in den grellen Kostümen wider

Weitere Termine im Studio

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.