Das Seniorenheim Weiße Taube hat seinen Standort bisher noch in Kirchhörde. Bald schon aber soll es nach Barop ins Luisenglück umziehen. © Marie Rademacher (Archivbild)
Weiße Taube

Todesfälle nach Corona-Ausbruch in Dortmunder Seniorenheim

Nach einem größeren Corona-Ausbruch in einem städtischen Pflegeheim sind mehrere Erkrankte gestorben. Damit ist eine Befürchtung von Dezember wahr geworden.

Aus dem Seniorenheim „Weiße Taube“ im Dortmunder Stadtteil Kirchhörde gibt es traurige Nachrichten. Mehrere Menschen, die sich rund um den Jahreswechsel mit dem Coronavirus infiziert haben, sind im Krankenhaus gestorben.

Es kommen keine neuen Infektionsfälle im Seniorenheim „Weiße Taube“ mehr hinzu

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.