EDG-Sprecher Matthias Kienitz
EDG-Sprecher Matthias Kienitz: "Wir stellen den Ratsbeschluss nicht infrage." © Frauke Schumann
Sperrmüllsammlung

Trotz Chaos: Gratis-Sperrmüllsammlung geht weiter – EDG-Sprecher Kienitz nennt Details

Trotz teils chaotischer Zustände in Scharnhorst geht die Sperrmüllsammlung in die zweite Runde - der nächste Bezirk ist noch diesen Monat dran. Der EDG könnte jedoch schnell das Geld ausgehen.

Im Nachgang zur ersten gebührenfreien Sperrmüllsammlung im Stadtbezirk Scharnhorst zieht die Entsorgung Dortmund (EDG) gemischte Bilanz: Rund 500 Tonnen Sperrmüll haben die EDG-Leute von öffentlichen Flächen abtransportiert. Sperrmüll, der auf privaten Grundstücken gelagert wurde, muss nun von den Grundstückseigentümern (etwa Wohnungsgesellschaften) auf die Gehwege geschafft werden – die EDG sammelt dort nach.

Nach Ansprache: Zwölf Bürger räumen Abfall wieder zurück

Budget für die Gesamtstadt soll schon zur Hälfte verbraucht sein

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.