Die Besetzung des Arbeitsdirektor-Postens am Klinkum Dortmund wird zur Hängepartie.
Die Besetzung des Arbeitsdirektor-Postens am Klinkum wird zur Hängepartie. © Oliver Schaper
Klinikum Dortmund

Trotz Gegenwind: Sierau-Referent soll als Arbeitsdirektor durchgesetzt werden

Neue Runde im Hickhack um den Posten des Arbeitsdirektors am Klinikum: Im Rat fände Jens Peick, Kandidat der Arbeitnehmer, keine Mehrheit. Seine Befürworter lassen es trotzdem drauf ankommen.

Seit Oktober 2019 ist der Schreibtisch des Arbeitsdirektors am Dortmunder Klinikum verwaist. Die Frage, wer dem damaligen Statthalter Ortwin Schäfer folgen soll, entpuppt sich als eine unendliche Geschichte. Und das im wahrsten Sinn des Wortes: Ihr Ausgang ist völlig offen.

Mehrheit im Aufsichtsrat dürfte gesichert sein

Das letzte Wort bei der Stellenbesetzung bleibt dem Rat

CDU wartet Beschlussvorlage am 8. Oktober im Rat ab

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.