Überfall mit Schusswaffe: Dortmunder offenbar in Auto gezogen und ausgeraubt

Raubüberfall

Es klingt nach Szenen aus einem Action-Film: Ein Dortmunder hat gegenüber der Polizei angegeben, in ein Auto gezogen, mit einer Waffe bedroht und dann bestohlen worden zu sein.

Dortmund, Derne

01.02.2021, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einem 51-jährigen Dortmunder ist offenbar am Freitagmorgen (29.1.) auf der Altenderner Straße ein vierstelliger Bargeldbetrag gestohlen worden. Das berichtet die Polizei Dortmund, die nun nach Zeugen des Raubes sucht.

In seiner ersten Aussagen gegenüber der Polizei habe der Mann angegeben, gegen 9.45 Uhr an einem dortigen Sparkassen-Geldautomaten das Bargeld abgeholt zu haben. Er sei dann die Altenderner Straße einige Meter in Richtung Westen entlang gegangen, als er auf einen geparkten schwarzen VW Bulli aufmerksam wurde.

Jetzt lesen

Männer ziehen Dortmunder offenbar ins Auto

In diesen sollen ihn plötzlich zwei Männer gezogen haben. Das mit drei Männern besetzte Auto, so der Dortmunder, habe dann auf der Altenderner Straße gewendet und sei mit ihm ein Stück in Richtung Westen gefahren. Einer der Männer habe ihn dann mit einer Schusswaffe bedroht und aufgefordert, ihm das Bargeld auszuhändigen, was der 51-Jährige daraufhin tat.

Jetzt lesen

Nach kurzer Strecke – möglicherweise im Bereich Oberbeckerstraße – sollen die Männern den Dortmunder wieder aus dem Auto aussteigen lassen haben. Dieser habe danach sofort die Polizei gerufen.

Die Polizei fragt: Haben Sie zur Tatzeit auf der Altenderner Straße den VW Bulli gesehen oder können Angaben zum Vorfall, Kennzeichen oder den Insassen machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (0231) 7441-132 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt