Umbau im Jahr 2020: Türen bleiben zehn Wochen für Senioren geschlossen

hzBegegnungstätte Huckarde

Viele Senioren schätzen die Angebote des Begegnungszentrums Huckarde. Doch sie wissen auch, wenn die Sonne scheint, wird es drinnen schnell heiß. Abhilfe kommt - aber erst im nächsten Jahr.

Huckarde

, 24.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Besucher des Begegnungszentrums Huckarde an der Parsevalstraße sind Baustellen gewöhnt. Bereits im vergangenen Jahr wurde das Dach des Gebäudes aus dem Jahr 1988 ausgebessert. Zu dem Zeitpunkt gab es erste Pläne für weitere Renovierungsmaßnahmen.

In Jahr 2016 hatte der Rat beschlossen, insgesamt 18 Begegnungszentren zu renovieren. Jetzt ist die Planungsphase soweit gediehen, dass es einen Sachstandsbericht in der Bezirksvertretung gab.

Die Besucher der Einrichtung an der Parsevalstraße können sich auf viele kleine Detailverbesserungen freuen. Es wird einen neuen Eingangsbereich geben, schalldämmende Deckenverkleidungen, mehr Licht im Foyer und Steckdosenwürfel im Bastelraum.

Neue barrierefreie Toiletten

Highlights sind u.a. die neuen, barrierefreien Toiletten. Bei der alten ist die Tür so ungünstig angeschlagen, dass Menschen im Rollstuhl nur schlecht reinkommen. Die Fenster sollen einen Sonnenschutz bekommen, damit sich die Räume nicht mehr so aufheizen.

Der Außenbereich soll überarbeitet werden, stärker abgegrenzt vom Park dahinter. Ein Container wird in Zukunft die gerade nicht gebrauchte Ausstattung aufnehmen. Zur nicht verstaubaren Ausstattung wird dann die digitalisierte Technik gehören.

Warme Räume sind ein Problem des Begegnungszentrums, obwohl die Räume angeschlossen sind an die Klimaanlage der Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Doch kühle Luft gibt es nicht, denn die Klimaanlage wird vom Schulhausmeister bedient. Der ist laut Bericht nur während der Unterrichtszeit da. Am Wochenende zum Beispiel, wird die Anlage nicht eingeschaltet.

Keine Klimaanlage am Wochenende

Deshalb wird ein neues Belüftungssystem das zentrale Element des überarbeiteten Begegnungszentrums.

Der Planungsstand befindet sich kurz vor der Ausschreibung der Bauarbeiten. Wenn sich rechtzeitig ein Bauunternehmen findet, können die Baumaßnahmen 2020 stattfinden. Dann wird die Einrichtung für voraussichtlich zehn Wochen geschlossen. Das ist erforderlich, weil ja auch die Toilettenanlage überarbeitet wird - und ohne Toiletten, kann es keine Veranstaltungen geben.

Gute Nachricht für die Huckarder Bezirksvertreter. Sie hatten 30.000 Euro für die Modernisierung des Begegnungszentrums bereitgestellt. Jetzt, da die Stadt Dortmund diese Aufgabe übernommen hat, könnte diese Summe wieder frei werden.

Ein Lift in der Stadtteilbibliothek?

Doch die Bezirksvertreter hatten schnell eine Idee, wie man das Geld wieder anlegen kann. Die Stadteilbibliothek in der 1. Etage der Gesamtschule ist nur über eine Treppe erreichbar. Ein Hindernis für Menschen mit Einschränkungen. Es gibt aber Platz für einen Fahrstuhl ...

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt