Unfall auf Kreisstraße: Anwohner muss brennendes Auto löschen

hzWieder in der Kurve

Schon wieder die Kreisstraße: Im Dortmunder Süden hat es am Samstag (14.12.) den nächsten Unfall gegeben. Ein Anwohner musste zum Feuerlöscher greifen.

Höchsten, Holzen

, 16.12.2019, 19:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Christoph Eckardt ist es gewohnt, dass direkt vor seiner Haustür Unfälle passieren. Sein Haus liegt an der Kreisstraße, direkt an der Kurve kurz vor der Wittbräucker Straße. Am Samstag (14.12.) knallte es wieder. Und dieses Mal musste er ein brennendes Auto löschen.

Wie Polizeisprecher Sven Schönberg auf Anfrage mitteilt, ist der Lieferwagen einer Pizzeria am Samstagabend gegen 20.50 Uhr auf dem Weg in Richtung Holzen aus der Kurve geflogen.

Der Wagen brannte unter der Motorhaube

„Verletzt wurde niemand“, sagt Schönberg. Die Kreisstraße sei für eine halbe Stunde komplett gesperrt gewesen, denn auch die Feuerwehr musste ausrücken. Der Pizzawagen hatte Feuer gefangen. „Ein Anwohner reagierte aber geistesgegenwärtig und hat den Brand mit einem Feuerlöscher gelöscht“, so Schönberg.

Unfall auf Kreisstraße: Anwohner muss brennendes Auto löschen

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße in Dortmund-Holzen hat ein Auto gebrannt. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte Anwohner Christoph Eckardt das Feuer gelöscht. © privat

Der Mann mit dem Feuerlöscher war Anwohner Christoph Eckardt. Während er die Feuerwehr alarmierte, habe er das Feuer unter der Motorhaube des Autos gelöscht, erklärt er im Gespräch mit dieser Redaktion.

Jetzt lesen

Gelandet ist der Unfallwagen im VW Caddy von Eckardts Mutter, der auf dem direkt angrenzenden Grundstück geparkt war.

„Tempo 30 in der Kurve würde schon helfen“

Der Caddy wurde dabei an der hinteren Stoßstange beschädigt und in ein neues Garagentor gedrückt, das auf dem Grundstück lagerte. Sowohl die vordere Stoßstange des Caddys als auch das Tor sind nun beschädigt, sagt Eckardt.

Seit Langem setzt er sich dafür ein, dass sich die Situation in der Kurve ändert. „Es würde reichen, wenn für die Kurve Tempo 30 gilt“, sagt er. Derzeit gilt jedoch, wie für die gesamte Kreisstraße, Tempo 50.

Jetzt lesen

Die einzige Maßnahme zur Entschärfung hat Straßen NRW bislang in Form von drei Pollern am Straßenrand umgesetzt. Eckardt bleibt skeptisch: „Das wird nicht der letzte Unfall hier gewesen sein.“ Es gab ein Reihe von Unfällen auf der Kreisstraße. Einer endete tödlich.

  • 2. November 2018: Ein 58-Jähriger ist auf der Kreisstraße in Richtung Norden unterwegs. Vor der Kreuzung zum Krinkelweg kommt er von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum. Der Mann stirbt.
  • 25. November 2018: In der Kurve vor Eckardts Haus kommt ein 18-Jähriger auf dem Weg Richtung Holzen von der Straße ab. Sein Auto kollidiert mit dem einer 54-Jährigen. Beide werden schwer verletzt.
  • 16. September 2019: Ein Auto kommt in der Kurve von der Fahrbahn ab und landet auf der Seite liegend in Eckardts Vorgarten. Eine Woche vorher landet ein anderes Auto in einem Baum in Eckardts Vorgarten.
  • 25. Oktober 2019: In der Kurve vor Eckardts Haus stoßen zwei Autos zusammen, eine 90-Jährige wird leicht verletzt.
  • 10. Dezember 2019: An der Kreuzung Kreisstraße / Krinkelweg übersieht ein Autofahrer den Wagen eines anderen. Zwei Menschen werden verletzt.
Lesen Sie jetzt