Unsichtbarer Bürgersteig in Dortmund: Hier kommt kein Fußgänger durch

hzFriedhof

Der Bürgersteig ist dank Baumbewuchs ohnehin schmal. Im Herbst und Winter rutschen Laub und Erde auf den Gehweg. Das Ergebnis: Niemand kommt durch – und die Politik rührt sich nicht.

Bodelschwingh

, 26.11.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fußgänger müssen schon wissen, dass sich unter dem Laub am Straßenrand ein Bürgersteig verbirgt, um ihn als solchen zu erkennen. Denn der Gehweg ist unter Laub und Erde begraben.

Zudem schmälern große Bäume den Bürgersteig in regelmäßigen Abständen. Fußgänger kommen hier kaum durch, Menschen mit Rollatoren oder im Rollstuhl haben gar keine Chance. Der Weg zum katholischen Friedhof in Bodelschwingh wird zum Kraftakt – oder unmöglich.

„Das ist hier im Herbst und Winter immer so“, sagt ein Friedhofsbesucher, der seinen Namen nicht nennen möchte. „Dabei kommen viele Westerfilder und Bodelschwingher zu Fuß her.“

An den Feiertagen quillt der Parkplatz über

Schließlich sei der Friedhofsparkplatz an der Schloßstraße nicht besonders groß. Gerade einmal zehn bis zwölf Autos finden hier Platz. „An normalen Tagen mag das gehen, aber an Feiertagen und bei Beerdigungen ist es hier brechend voll.“

Deshalb lassen viele das Auto stehen und machen sich zu Fuß auf den Weg. Ein schöner Spaziergang – bis sie zum Bürgersteig vor dem Friedhof kommen. Laub und Erde machen den Weg fast unpassierbar.

Denn an der Seite des Gehwegs ist ein Abhang, der Regen spült die Erde hinunter auf den Weg und das Laub, das die Bäume verlieren, sammelt sich dort. „Ich spreche immer wieder mit anderen Friedhofsbesuchern: Alle ärgern sich.“

Die Politik rührt sich nicht

Mehrfach habe er sich an die Stadt Dortmund gewandt, so der Friedhofsbesucher. Bislang habe sich nichts getan. Und das Problem trete jedes Jahr aufs Neue auf.

Eine zusätzliche Gefahr: „Im Winter wird es hier richtig glatt auf dem nassen Laub.“ Der Friedhofsbesucher ärgert sich über die Untätigkeit der Stadt. Denn es gebe seiner Meinung nach eine einfache Lösung des Problems.

„Man müsste etwas Erde von dem Abhang abtragen und dann regelmäßig für die Entfernung des Laubs sorgen“, schlägt er vor.

Stadt will mögliche Maßnahmen prüfen

„Aufgrund des aktuell starken Laubanfalles kann das Tiefbauamt nicht überall gleichzeitig das Herbstlaub entfernen“, teilt die Leiterin des Tiefbauamtes, Sylvia Uehlendahl, auf Anfrage dieser Redaktion mit.

Der Fußweg am katholischen Friedhof in Bodelschwingh werde jedoch „in Kürze“ gereinigt, so Uehlendahl weiter. Zudem wurde die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) mit einer flächendeckenden Sonderstraßenreinigung beauftragt.

Weil die Bäume auf dem Gehweg erhalten bleiben sollen, sei eine andere Planung für den Bürgersteig schwierig. „Die Gehwegsituation ist bekannt, jedoch lassen die örtlichen Gegebenheiten wenig Planungsspielraum zu“, sagt die Leiterin des Tiefbauamtes.

Die großen Bäume sollen nicht gefährdet oder beseitigt werden. Jedoch werde der zuständige Tiefbaubezirk nach der Reinigung weitere Maßnahmen prüfen, so Uehlendahl.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt