Verein Talenziale macht Kindern in Dortmund Lust auf Europa

hzBildungsscheck

Dank des Vereins Talenziale können schon Grundschulkinder viel von Europa sehen. Eine Spende macht den Besuch der Klassenräume nun zu Städtereisen.

Huckarde

, 16.12.2019, 20:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gilden-Grundschule in Huckarde ist eine Europaschule. Das bedeutet, dass die Kinder an der Parseval-Straße mithilfe des Vereins Talenziale auch mal auf Reisen gehen. Zurück in der Heimat sprudelt das Erlebte aus den Kindern heraus.

Diese Eindrücke wollen die Künstler Jannis Laroussi und Jonas Heinevetter im Januar mit den Huckarder Kinder verarbeiten. Möglich macht die Aktion eine Spende des Lensing Media Hilfswerks. Bezirksbürgermeister Harald Hudy (SPD) hatte den Verein Talenziale aus dem Lostopf für den 2500 Euro wertvollen Bildungsscheck gezogen.

Einmaleins auf Griechisch

Jannis Laroussi und Jonas Heinevetter haben mit den Kleinen Großes vor. Für jede Klasse soll es ein Schild geben, das später über den Klassentüren hängen soll. Jedes Schild trägt den Namen und die bekanntesten Ansichten einer europäischen Stadt.

Die Stadt und die Kultur des Landes werden den Unterricht der jeweiligen Klasse prägen. „Die Athen-Klasse hat schon das Einmaleins auf Griechisch gelernt“, berichtet Schulleiterin Sabine Volkmer.

Die Klassen benennen sich in Regel nach den Städten, in denen sie Partnerklassen haben. Das ist ein Merkmal von Europaschulen. Deshalb wird es keine Rom-Klasse in der Gildengrundschule geben, denn die italienische Partnerklasse kommt aus Bari.

Cathédrale de la Major statt Eiffelturm

Auch einen Eiffelturm wird es auf keinem der Kunstwerke geben, denn die französischen Partner kommen nicht aus Paris, sondern aus Marseille.

Die Schilder sind genormt und werden aus Gipsfaserplatten geschnitten. Sie sollen auch umgehängt werden können, wenn eine Klasse mal umzieht, oder wenn eine vierte Klassen ihre Tafel an eine neue erste Klasse weitervererbt.

Jannis Laroussi hat sich vorgenommen, den Kindern weitgehend freie Hand bei der Gestaltung zu lassen. Er möchte sie nur ein wenig zu inspirieren. Ob Ölfarben, Mosaik oder Graffito, alles ist möglich. Die Spende hat den Weg frei gemacht.

Der 21-jährige Künstler hatte im Oktober seine erste eigene Ausstellung „Energieströme“ beim Kunstverein Werne.

Frank Führer lobt bewährte Partner

Den Bildungsscheck überreichte Bezirksverwaltungsstellenleiter Frank Führer in Vertretung des Bezirksbürgermeisters: „Die Gilden-Grundschule und der Verein Talenziale sind bewährte Partner“, so Frank Führer. „Immer, wenn wir im Bezirk etwas planen, können wir aus ihrer Richtung auf eine kreative Idee bauen.“

Der Verein Talenziale hat einen ambitionierten Ansatz. Durch ihre Aktionen sollen Kinder Erfahrungen sammeln, die ihnen helfen, ihre Potenziale zu erforschen. Darum sind diese Erfahrungen interkulturell angelegt, damit die Kinder die Stärke der Vielfalt kennenlernen.

Lesen Sie jetzt