Vereine im Stadtbezirk bekommen Finanzspritze – Antragsverfahren beginnt

Vereinsförderung

Kein Miteinander, keine Veranstaltungen, kaum Einnahmen. Die Vereine trifft die Corona-Krise hart. Zur jährlichen Förderung gibt die Politik eine zusätzliche Finanzspritze.

Mengede

, 05.01.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Coronabedingt können Vereine Antragsformulare für die Vereins- und Kulturförderung sowie für die coronabedingte zusätzliche Unterstützung nur per E-Mail anfordern. Ein persönliches Abholen im Amtshaus ist wegen der aktuellen Lage nicht möglich.

Corona-bedingt können Vereine Antragsformulare für die Vereins- und Kulturförderung sowie für die corona-bedingte zusätzliche Unterstützung nur per E-Mail anfordern. Ein persönliches Abholen im Amtshaus ist wegen der aktuellen Lage nicht möglich. © Stephan Schütze (Archiv)

Die Bezirksvertretung (BV) Mengede unterstützt die Vereine im Stadtbezirk mit einer zusätzlichen Finanzspritze. Vereine, die corona-bedingt Einbußen haben, unterstützt der Stadtbezirk einmalig mit insgesamt 40.000 Euro. Das beschloss die BV in ihrer Dezember-Sitzung.

Das Antragsverfahren läuft parallel, aber gesondert von den turnusmäßigen Anträgen für das Jahr 2021. Für die übliche Vereins- und Kulturförderung stehen 9900 Euro zur Verfügung. Am Montag (4.1.) hat die Geschäftsstelle der BV den Terminplan für beide Antragsverfahren veröffentlicht.

Formulare nur per E-Mail

Ab Freitag (8.1.) können Vereinsvorstände beide Antragsformulare per E-Mail (bvst-mengede@stadtdo.de) im Amtshaus anfordern. Aufgrund des Infektionsschutzes ist ein persönliches Abholen der Anträge nicht möglich.

Jetzt lesen

Annahmeschluss für beide Verfahren ist der 10. Februar (Mittwoch). Eine Woche später (17.2.) beraten die Fraktionssprecher, der Bezirksbürgermeister und seine Stellvertreter in einer interfraktionellen Sitzung über die Anträge. Den letztlich gültigen Beschluss über die Mittelvergabe fasst die BV am 10. März (Mittwoch).

Wie in den Vorjahren stelle die Sparkasse Dortmund über das Kulturbüro ebenfalls Mittel für die Förderung der kulturellen und interkulturellen Arbeit im Stadtbezirk zur Verfügung. Auch über deren Verwendung entscheiden die Bezirksvertreter.

Lesen Sie jetzt