Verkauf von 68 Wohnungen

Essener GAGFAH plant Privatisierung in Huckarde

23.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Wie GAGFAH-Pressesprecher Peter Kummer mitteilt, handelt es sich um Wohnungen am Huckarder Hölzchen und an der Buschstraße. Sämtliche Wohnungen wurden bereits besichtigt und von Fachleuten auf ihren technischen Zustand hin überprüft. Die Häuser wurden 1994 gebaut und bieten Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern. Die durchschnittliche Quadratmeterzahl beträgt rund 71 Quadratmeter. Bei sämtlichen Wohnungen handelt es sich um öffentlich geförderten Wohnraum. Diese Bindung läuft 2029 aus. Mit dem Verkauf der Wohnungen soll in einigen Wochen begonnen werden. Wie bei anderen Privatisierungen in Dortmund haben die Mieter der Wohnungen ein Vorkaufsrecht. Mehr noch: «Wir bieten den Mietern die Wohnungen zum Vorzugspreis an», kündigt Dirk Fahlenbrock von der GAGFAH an. Aber auch Mieter, die ihre Wohnung nicht kaufen wollen, müssen sich nicht unverzüglich nach einer neuen Bleibe umschauen. Denn in einer eigenen Sozial-Charta verpflichtet sich das Unternehmen, Mietern ab 60 Jahren ein lebenslanges Mietrecht einzuräumen. Jüngere Mieter kommen in den Genuss einer garantierten Wohndauer von zehn Jahren. vB

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Schlager-Festival in Wischlingen

Ärger nach Dortmund Olé: Darum liegt im Revierpark auch am Montag noch alles voller Müll