Termin-Liste für verkaufsoffene Sonntage 2021 in Dortmund steht

hzNach Corona-Ausfällen

Viele Stadt- und Stadtteil-Feste sind wegen Corona ausgefallen und so auch damit verbundene verkaufsoffene Sonntage in Dortmund. Für 2021 gibt es jetzt neue Pläne – mit zehn Terminen.

Dortmund

, 12.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als „eine Wette auf die Zukunft“, sieht Rechtsdezernent Norbert Dahmen die Liste, die der Verwaltungsvorstand nun verabschiedet hat. Es ist die Liste der geplanten verkaufsoffenen Sonntage im Jahr 2021 in Dortmund.

Das Problem: Die erlaubte Öffnung der Ladentüren an Sonntagen ist verknüpft mit größeren Veranstaltungen. Und die fielen in diesem Jahr wegen der Corona-Krise bislang alle aus – und damit auch die geplante sonntägliche Ladenöffnung.

Noch ist unklar, ob die geplanten verkaufsoffenen Sonntage etwa zum Hanse- und Weihnachtsmarkt in der City oder zum Michaelisfest in Mengede in diesem Jahr stattfinden können.

Jetzt lesen

Trotzdem gibt es jetzt vorausschauend Pläne für das Jahr 2021. Erneut sollen dabei die Möglichkeiten, die das Ladenöffnungsgesetz NRW bietet, nicht ganz ausgeschöpft werden.

Das erlaubt für einzelne Stadtteile bis zu acht verkaufsoffene Sonntage, die sich für die gesamte Stadt auf bis zu 16 Termine verteilen dürfen.

Sonntagsöffnungen an zehn Terminen

Für Dortmund sind 2021 zehn Termine mit Sonntagsöffnungen geplant, die sich auf sieben Stadtbezirke verteilen – wohl wissend, dass Kirchen und Gewerkschaften bei einer Ausweitung des Terminplans nicht mitspielen würden.

Über die jetzt geplanten verkaufsoffenen Sonntage habe man sich dann auch bereits mit allen Beteiligten – von den Handelsverbänden über die Stadtbezirke bis zu Kirchen und Gewerkschaften – ausgetauscht, teilt die Stadt mit.

Drei offene Sonntage in der City

In der City ist man ebenfalls zurückhaltend, auch wenn es hier mit drei Terminen wieder die meisten verkaufsoffenen Sonntage im Jahr 2021 geben soll. Vorgesehen sind der 11. April zum E-Bike-Festival, der 7. November zum Hansemarkt und der 5. Dezember zum Weihnachtsmarkt.

Ganz neu dabei sind verkaufsoffene Sonntage zur Bartholomäuskirmes in Lütgendortmund am 29. August 2021 und in der Innenstadt-Ost zum Kaierstraßenfest am 26. September 2021.

Jetzt lesen

Die weiteren stadtweit geplanten Termine:

  • 21. März zum „Hörder Frühling“ in Hörde
  • 2. Mai zum Künstlermarkt in Aplerbeck
  • 16. Mai zum Marktplatzfest in Hombruch
  • 5. September zum Apfelmarkt in Aplerbeck, zum Straßenfest Viva in Hombruch und zum Michaelisfest in Mengede
  • 10. Oktober zum Hörder Erntemarkt in Hörde
  • 7. November zum Martini- und Bauernmarkt in Hombruch und zu den Martinsmärkten in Lütgendortmund und Mengede (parallel zu Hansemarkt in der City).

Keine verkaufsoffenen Sonntage sind für die Stadtbezirke Huckarde, Eving, Scharnhorst, Brackel und die Innenstadt-Nord geplant. Und natürlich steht alles unter dem Vorbehalt, dass die Corona-Lage die geplanten Feste wieder erlaubt.

Lesen Sie jetzt

Großveranstaltungen bleiben bis mindestens Ende Oktober verboten. Davon sind zahlreiche Feste in der Region betroffen, auch in kleineren Orten. Eine Übersicht.

Lesen Sie jetzt