Dortmunder Nordstadt

Versuchtes Tötungsdelikt: Mann sticht Kontrahentem Messer in den Hals

Bei einer Auseinandersetzung an einem Einkaufszentrum in der Dortmunder Nordstadt hat ein Angreifer einem Mann ein Messer in den Hals gestochen. Die Ermittler sprechen von einer versuchten Tötung.
Am Einkaufszentrum an der Bornstraße hat es eine Auseinandersetzung mit Messern gegeben. © Julien März

Messerstecherei in der Nordstadt: Zwei Männer haben sich an einem Einkaufszentrum in der Bornstraße mit Messern angegriffen. Dabei soll ein 37-Jähriger seinem 33-jährigen Kontrahenten mit dem Messer in den Hals gestochen haben.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen ihn wegen versuchten Totschlags. Der Mann war zunächst flüchtig, stellte sich aber laut Mitteilung am Mittwoch mit seiner Rechtsanwältin der Polizei. Zuvor hatte eine eingesetzte Mordkommission ihn als Beschuldigten identifizieren können.

Er wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Die Auseinandersetzung ereignete sich bereits am Montag (14.3.) gegen 15.50 Uhr, die Polizei berichtete aber erst am Mittwoch über den Vorfall.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.