Vier Tage Südseeambiente auf dem Marktplatz: So schön war’s bei „Hombruch Karibisch“

Hombruch Karibisch

Zum achten Mal fand am Wochenende das Fest „Hombruch Karibisch“ auf dem Marktplatz statt. Wir waren vor Ort und haben die schönsten Fotos mitgebracht.

von Marc Dominic Wernicke

Hombruch

, 05.08.2019, 09:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vier Tage Südseeambiente auf dem Marktplatz: So schön war’s bei „Hombruch Karibisch“

Sand, Palmen und Kuba-Fahnen auf dem Marktplatz. Das Sommerfest „Hombruch Karibisch“ holte für vier Tage Urlaubsstimmung in den Dortmunder Südwesten. © Marc D. Wernicke

Neben viel Musik und entspannten Stunden im Liegestuhl konnten sich die Besucher an von Donnerstag bis Sonntag über Livemusik, erfrischende Cocktails und kulinarische Genüsse freuen. Anfängliche Wolken und Regenschauer taten der Stimmung dabei keinen Abbruch.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder von Hombruch Karibisch 2019

Vier Livebands, einhundert Tonnen Sand, karibische Speisen und kühle Cocktails - all das und mehr gab es bei "Hombruch Karibisch" vom 1. bis 4. August. Wir haben uns für Sie auf dem beliebten Stadtteil umgeschaut.
04.08.2019
/
Am Donnerstagabend begann das viertägige Fest. Trotz grauer Wolken hatten sich mehr als einhundert Besucher auf dem Marktplatz versammelt. Neben der Sandfläche mit Liegestühlen gab es karibische Speisen und Cocktails. Der Hombrucher Bezirksbürgermeister Hans Semmler nahm zur Eröffnung den Fassanstich vor und schenkte eine Runde Freibier aus.© Marc D. Wernicke
„Wenn wir nach oben schauen, schauen wir lieber ganz schnell wieder runter“, sagte Semmler (links) scherzhaft mit Blick auf das Wetter. Seit der Premiere 2012 hat sich „Hombruch Karibisch“ fest etabliert. „Zum achten Mal ist es sicher noch keine Tradition, aber es ist eine Veranstaltung, die sich hier größter Beliebtheit erfreut“, so Semmler.© Marc D. Wernicke
Zur Eröffnung sorgten die „Sunshine Coconuts“ mit ihren Steeldrums für Stimmung. Neben ihnen traten an allen vier Tagen bewährte Musiker aus den Vorjahren auf, darunter die brasilianische Band „Furumba“, „Latino Total“ und die „Roots“. „Trotz des Regens haben viele Leute an den Abenden auf dem nassen Sand getanzt“, so Veranstalter Tobias Hölper.© Marc D. Wernicke
Am Samstag blieb es weitgehend sonnig. Am frühen Nachmittag fand auf dem Sandfeld ein Volleyballturnier statt. Zwölf Zweierteams schmetterten einander die Bälle entgegen und konnten sich nach der sportlichen Anstrengung über Gratisgetränke freuen. Zu anderen Zeiten konnten auf dem Feld Sandburgen gebaut und Boccia mit Kokosnüssen gespielt werden.© Marc D. Wernicke
„Das Wetter hat uns an den ersten beiden Abenden einige Schwierigkeiten gemacht, aber am Wochenende war es gut und die Leute hatten eine schöne Zeit“, zieht Tobias Hölper Bilanz – und denkt bereits an das nächste Jahr: „Wir wollen immer das liefern, was schon gut ankam und darüber hinaus immer noch Dinge verbessern und neue Highlights einbauen.“© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke
In Hombruch fand zum achten Mal das Stadtteilfest "Hombruch Karibisch" statt. Livemusik und eine große Sandfläche lockten an vier Tagen zahlreiche Besucher an.© Marc D. Wernicke

„Wir hatten einen richtig guten Start und haben uns vom Wetter nicht beirren lassen“, berichtet Tobias Hölper, der das Fest seit seiner Premiere im Jahr 2012 organisiert. Besonders gut angekommen sei der Stand mit den jamaikanischen Grillspezialitäten und auch das Volleyballturnier am Samstag erfreute sich großer Beliebtheit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt