Vier Verletzte nach Verkehrsunfall: A 2 war teilweise gesperrt

Autobahn-Kreuz Dortmund-Nordost

Vier Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag verletzt, zwei davon schwer. Die A 2 war etwa anderthalb Stunden lang teilweise gesperrt.

Dortmund

03.07.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 2 bei Dortmund sind am Donnerstagnachmittag vier Personen verletzt worden. Drei Autos und ein Lkw waren an dem Unfall beteiligt. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei eine 50-jährige Frau aus Kamen gegen 15.40 Uhr mit ihrem Auto auf dem rechten Fahrstreifen der A 2 in Richtung Hannover gefahren. Hinter dem Kreuz Dortmund-Nordost, habe ein 34-jähriger Lkw-Fahrer aus Rumänien den Toyota der Frau überholen wollen.

Mehrere Unfallbeteiligte

Aus bislang ungeklärter Ursache sei es dabei zu einem seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gekommen. Der Pkw der 50-Jährigen sei ins Schleudern geraten und links gegen die Schutzplanke geprallt.

Eine 53-jährige Frau aus Hövelhof habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können und sei mit dem Toyota zusammengestoßen. Auch der Wagen eines 37-Jährigen aus Ennigerloh sei beschädigt worden. Er sei über Trümmerteile an der Unfallstelle gefahren.

Die 50-jährige Fahrerin des Toyota sei bei dem Unfall leicht verletzt worden, ihre beiden Mitfahrerinnen (20 und 22, ebenfalls aus Kamen) seien schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. Auch die 53-jährige Frau aus Hövelhof sei leicht verletzt worden.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten seien der linke und der mittlere Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover bis etwa 17 Uhr gesperrt gewesen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 40.000 Euro.

Lesen Sie jetzt