Tief „Xero“ in Dortmund

Volle Keller, überschwemmte Straßen? Wir suchen Ihre Unwetter-Erlebnisse

Bei der Dortmunder Feuerwehr herrschte wegen des Unwetters „Vollalarm“ in der Nacht zu Mittwoch (30.6.). Straßen wurden überschwemmt, Keller liefen voll. Ihrer auch? Wir suchen Ihre Erlebnisse.
Unwettertief "Xero" sorgte in der Nacht zu Mittwoch (30.6.) für überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller in Dortmund. © Felix Guth

Mit über 380 Kräften war die Dortmunder Feuerwehr am Dienstagabend (30.6.) und in der Nacht im Einsatz. Ein Unwetter hatte bei der Feuerwehr einen „Vollalarm“ ausgelöst. Viele Dortmunder hatten mit den Regenmassen zu kämpfen.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hat sie 365 wetterbedingte Einsätze in der Zeit von etwa 21 bis circa 4 Uhr am Morgen gezählt. Das Gewitter und vor allem der Starkregen des Unwettertiefs „Xero“ hatten für Chaos gesorgt. Viele Keller und Tiefgaragen liefen voll. Straßen wurden überschwemmt.

Feuerwehr-Sprecher: „Viel Wasser in Kellern im Dortmunder Süden“

Die Gewitterzellen zogen von Süden nach Norden. Ein Sprecher der Leitstelle der Dortmunder Feuerwehr sagte am Dienstagabend auf Anfrage: „Wir haben sehr viel Wasser in Kellern im Dortmunder Süden. Wir haben zu tun.“

Hat das Unwetter auch Ihren Keller geflutet, Vorgarten verwüstet oder anderweitig für Chaos gesorgt? Dann melden Sie sich mit Ihrer Geschichte aus der Unwetternacht per Mail bei dortmund@ruhrnachrichten.de .Falls Sie Bilder oder Videos dazu haben, senden Sie diese gerne mit.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.