Knapp verfehlt: Von einem Beinahe-Unfallopfer in Westerfilde fehlt jede Spur

Verkehrsunfall

Ein Mann wäre am Freitag (27. September) in Westerfilde beinahe angefahren worden. Jetzt fehlt jede Spur von ihm. Dabei hat er einen großen Schaden hinterlassen.

Westerfilde

, 01.10.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Knapp verfehlt: Von einem Beinahe-Unfallopfer in Westerfilde fehlt jede Spur

Am Freitag (27.9.) hat es unweit des Restaurants „Im schönen Wiesengrund“ einen Unfall gegeben. © Stephan Schütze (Archiv)

Ein 66-jähriger Dortmunder war am Freitag (27.9.) gegen 20.40 Uhr mit dem Auto auf der Straße Mosselde in Richtung Westerwikstraße unterwegs, so erzählte er es der Polizei. Doch dann kam der Schock: Etwa in Höhe der Hausnummer 93 sei plötzlich ein Mann auf die Straße getreten.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Autofahrer nach rechts aus und stieß dort mit seinem Pkw zunächst gegen den Seitenspiegel eines geparkten Autos. Anschließend prallte sein Fahrzeug noch gegen ein weiteres geparktes Auto. Das wiederum wurde auf das davor geparkte geschoben, welches dann auch noch gegen ein Verkehrsschild prallte.

Schaden liegt bei 9000 Euro

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von circa 9000 Euro. Von dem Mann, der mit seinem plötzlichen Auftauchen den Unfall ausgelöst hatte, fehlt jedoch jede Spur. Bereits kurz nach dem Unfall, dem er im Gegensatz zu den geparkten Autos knapp entgangen war, war er nicht mehr auffindbar.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Auch Angaben zu dem Mann seien wichtig für die weiteren Ermittlungen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Dortmund-Mengede unter Tel. (0231) 1 32 27 21 zu melden.

Lesen Sie jetzt