Rechte landet in Huckarde auf dem 4. Platz: Das sind ihre stärksten Viertel

hzBezirksvertretung Huckarde

Bei der Wahl der Bezirksvertretung hat Die Rechte die viertmeisten Stimmen in Huckarde erhalten. In fast allen Wahllokalen war sie unter den ersten fünf Parteien. Vor allem in drei Lokalen.

Huckarde

, 18.09.2020, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insgesamt 686 Stimmen ergatterte Die Rechte in Huckarde. Sie liegt damit im Stadtbezirk auf Platz 4 hinter SPD, CDU und den Grünen. Mit einem Sitz gehört Die Rechte zu den Einzelvertretern in der Bezirksvertretung (BV) Huckarde.

„Lieber wäre uns gewesen, es hätte keinen Sitz für Die Rechte gegeben“, sagte die Huckarder CDU-Fraktionsvorsitzende Claudia Brückel nach der Wahl. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Stefan Keller vermutet auch AfD-Wähler hinter den Stimmen für Die Rechte, da die AfD hier nicht zur Wahl stand. „Dass die so konsequent sind, stattdessen eine extreme Partei zu wählen, hätte ich aber nicht gedacht“, sagte er..

Drei Wahllokale stechen heraus

Ein Blick auf die Zahlen zeigt, in welchen Wahllokalen Die Rechte am stärksten abgeschnitten hat: Ein Hotspot lässt sich in Huckarde nicht ausmachen. Die meisten Stimmen bekam die Rechte aber in Rahm und Kirchlinde. Jeweils 39 Wähler machten dort ihr Kreuzchen für Die Rechte. Im Jungferntal gaben die Anwohner aus zwei Stimmbezirken insgesamt 70 Stimmen für sie ab. Bei der Briefwahl erhielt sie im Bereich Jungferntal-Rahm und in Huckarde die meisten Stimmen.

Jetzt lesen

Mindestens sechs Stimmen gab es in jedem Wahllokal und bei der Briefwahl. Fast überall in Huckarde erreichte Die Rechte jedoch einen zweistelligen Wert. Eine erschreckende Entwicklung, finden die übrigen Parteien.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt