Trotz Hörimplantat haben Menschen mit Hörbehinderungen Probleme mit Mund-Nasen-Schutzen. © Robin Albers
Schwerhörige und Gehörlose

Warum hörbehinderte Menschen besonders unter der Maskenpflicht leiden

Die Hälfte unserer Gesichter ist mit Masken verdeckt. Wichtig zur Eindämmung des Coronavirus. Aber ein Problem für Menschen, die zur Verständigung auf Mimik und Lippenbewegungen angewiesen sind.

Vor 13 Jahren war für Petra Uhlich alles still. Die heute 61-Jährige verlor im Jahr 2007 ihr Gehör. Ein furchtbarer Moment, wie sich Uhlich im Gespräch mit unserer Redaktion zurückerinnert.

Halbes Gesicht, gedämpfte Kommunikation

Maskenpflicht erschwert Alltag

Gehörlos, schwerhörig und nicht taubstumm

Nicht jede Idee ist hilfreich

Was man mit gesundem Gehör tun kann

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.