Für die Glühweinstände, wie der von Rudi Isken an der Marienkirche, gibt es einen Plan.
Für die Glühweinstände, wie der von Rudi Isken an der Marienkirche, gibt es einen Plan. © Stephan Schütze (A)
Corona-Pandemie

Was bedeuten die neuen Corona-Regeln für den Dortmunder Weihnachtsmarkt?

Mitten in die Planungen für einen Dortmunder Weihnachtsmarkt unter Corona-Bedingungen platzen die neuen Regel-Verschärfungen. Wie soll das am Glühweinstand gehen? Das sagen die Schausteller.

Patrick Arens, Vorsitzender des Schaustellervereins Rote Erde und Organisator des Dortmunder Weihnachtsmarktes lässt sich nicht entmutigen. Die neuen Corona-Auflagen mit den Kontaktbeschränkungen bedeuteten für den Weihnachtsmarkt „so richtig erst mal nichts“. Die Corona-Schutzverordnung NRW gebe noch immer die Veranstaltung von Weihnachtsmärkten her, so Arens.

„Wie eine Kneipe unter freiem Himmel“

Tischzuweisungen und Kellner am Glühwein-Stand

180.000 Euro fließen ins Hygienekonzept

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.