Was der Freie Sportverein Dortmund mit einer Spende von 5000 Euro verbessert hat

hzSegeln am Hengsteysee

Der Freie Sportverein Dortmund hatte gleich doppelten Grund zum Jubeln. So hat die Segelabteilung runden Geburtstag gefeiert – und als Geschenk eine ordentliche Spende erhalten.

Syburg

, 20.08.2019, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schon vor einigen Jahren war die eine Hälfte fertig. Damals hatte der Freie Sportverein von 1898 eine Spende von der Sparkasse erhalten, um den Außenbereich des Clubhauses zu sanieren. Das liegt auf dem Vereinsgelände, das wiederum auf der Insel im Hengsteysee ist. Unterhalb der Brücke, die Dortmund mit Hagen verbindet, ist die Segelabteilung des Vereins zu Hause.

Tag der offenen Tür mit besonderem Geschenk

Die hat am Samstag (17. August) ihren 50. Geburtstag gefeiert. „Es war sehr schön“, sagt Abteilungsleiter Günter Schäfers. Während beim offiziellen Teil rund 100 Gäste waren, kamen zum anschließenden Tag der offenen Tür gut 500 Menschen. „Vor allem Kinder mit Familien waren da“, so Schäfers. Essen, Trinken, Tombola und Überraschungen standen auf dem Programm. Und ein großes Geschenk.

Was der Freie Sportverein Dortmund mit einer Spende von 5000 Euro verbessert hat

Birgit Zörner am Pult (l.): Dortmunds Dezernentin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Sport und Freizeit hielt am Samstag eine Rede. © Verein

Denn die Sparkasse Dortmund war ebenfalls Gast und brachte einen symbolischen Scheck in Höhe von 5000 Euro mit. Günter Schäfers Frau und Vereinsvorsitzende Birgit Kortum-Schäfers hatte den Kontakt hergestellt.

Das Geld hatte der Freie Sportverein schon zuvor investiert, als vor einigen Monaten klar war, dass es mit der Förderung definitiv klappt. Pünktlich zum Fest am Samstag war auch zu sehen, wo das Geld steckt: im Clubhaus. Dort, wo sich die Sanitäranlagen und Räume für die Jugend befinden, ist die Inneneinrichtung erneuert.

Lesen Sie jetzt