Was kann Dortmund an Schulen verbessern? OB-Kandidaten in der Diskussion

Virtuelle Diskussion

Was haben die Oberbürgermeister-Kandidaten in Sachen Schule in Dortmund vor? In einer Online-Diskussion können die Dortmunder am 2. September sagen, was sie beschäftigt.

Dortmund

, 26.08.2020, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über die Lage an den Dortmunder Schulen diskutieren fünf Dortmunder Oberbürgemeister-Kandidaten am 2. September im virtuellen Raum mit Bürgern.

Über die Lage an den Dortmunder Schulen diskutieren fünf Dortmunder Oberbürgemeister-Kandidaten am 2. September im virtuellen Raum mit Bürgern. © Sarah Rauch

Die Stadteltern Dortmund, der Verein „Schulbegleitung Interessengemeinschaft Nordrhein-Westfalen“ (SIG) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) diskutieren am 2. September (Mittwoch) ab 19.30 Uhr online mit vier Kandidaten und einer Kandidatin, die am 13. September ins Oberbürgermeisteramt wollen.

Jetzt lesen

Dr. Andreas Hollstein (CDU), Thomas Westphal (SPD), Michael Kauch (FDP), Utz Kowalewski (Die Linke) und Daniela Schneckenburger (Bündnis 90/Grüne) sollen dabei über Bildungsthemen sprechen, die in städtischer Verantwortung liegen.

Es soll um die Aufgaben der Stadt beim Thema Schule gehen

Die Stadt Dortmund ist als kommunaler Träger für die Infrastruktur der Schulgebäude, Sporthallen und Schwimmflächen in Dortmund zuständig. Sie stellt darüber hinaus die Weichen für Inklusion, Offene Ganztagsbetreuung, Digitalisierung, Mobilität oder die Schule als Lebensraum für rund 60.000 Schülerinnen und Schüler.

In einzelnen Themenblöcken soll es deshalb um genau diese Themen gehen und darum, was die OB-Kandidaten dazu planen.

Diskussion über das Videokonferenz-Tool „Zoom“

Die Diskussion findet im virtuellen Raum statt, über das Videokonferenz-Tool „Zoom“. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich bis zum 28. August (Freitag) an vorstand@stadteltern.de. Hier können Teilnehmer ihre persönlichen Fragen an die OB-Kandidaten platzieren. Weitere Infos und Zugangsdaten gibt es auf www.stadteltern.de.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt