Was Sie am Donnerstag in Dortmund wissen müssen: ÖPNV-Streik, DFB-Razzia, Esprit-Nachfolger

Dortmund kompakt

Der ÖPNV steht in Dortmund heute erneut still, bei einer DFB-Razzia ist auch das Haus von BVB-Präsident Rauball durchsucht worden und ein Nachfolger für den Esprit in der City ist gefunden.

Dortmund

, 08.10.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bereits am Dienstag vergangener Woche streikte Dortmunds öffentlicher Nahverkehr. Heute steht alle Busse und Bahnen erneut still.

Bereits am Dienstag vergangener Woche streikte Dortmunds öffentlicher Nahverkehr. Heute steht alle Busse und Bahnen erneut still. © Schaper

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • ÖPNV-Streik, die Zweite: Nachdem bereits vergangenen Dienstag in Dortmund keine Busse und Bahnen fuhren, ist das heute erneut der Fall. Die Gewerkschaft Verdi hat wieder zum Streik aufgerufen. (RN+) Auch heute berichten wir wieder live, den entsprechenden Artikel finden Sie ab 6 Uhr auf rn.de/dortmund.

  • An der Reinoldikirche wird es heute eine Kundgebung der Autonomen Antifa 170 geben. Diese beginnt um 18 Uhr unter dem Motto "Gegen jeden Antisemitismus". Anlass ist der Jahrestag des Anschlags auf die Synagoge in Halle, aber auch die aktuellen antisemitischen Übergriffe in Hamburg und Dortmund, so die Veranstalter.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Heute wird es ungemütlich: Die Sonne ist fast nicht zu sehen, maximal sind 16 Grad drin und am Morgen und Abend regnet es. Dazu gibt es ab dem Mittag auch noch stürmische Böen.

Hier wird geblitzt:

Bebelstraße, Beurhausstraße, Buschei, Erwinstraße, Freie-Vogel-Straße, Hansemannstraße, Höfkerstraße, Im Odemsloh, Käthe-Kollwitz-Straße, Konrad-Adenauer-Allee, Lagerhausstraße, Limbecker Straße, Martener Straße, Oestermärsch, Rheinische Straße

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt