Was wir bislang zur Überschreitung der Corona-Grenze wissen und was nicht

hzCoronavirus

Dortmund hatte am Samstag (10.10.) erstmals eine 7-Tages-Inzidenz von mehr als 35. Damit ist ein kritischer Grenzwert überschritten. Im Video erklären wir, was das aktuell für die Stadt bedeutet.

Dortmund

, 11.10.2020, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Pro 100.000 Einwohnern haben sich in den vergangenen sieben Tagen mehr als 35 Dortmunder nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Am Sonntagmittag teilte die Stadtverwaltung dann auch den konkreten Inzidenzwert mit: Laut Robert-Koch-Institut liege er bei 36,2.

Jetzt lesen

Im Video-Gespräch erläutern wir, was aktuell über die Konsequenzen des gesprengten Grenzwertes bekannt ist. Unter anderem geht es auch um die Frage, wie sich die Inzidenz wohl in den kommenden Tagen verändert.

Die Verbindung unseres Gespräches war an einer wichtigen Stelle (nach etwa 45 Sekunden) kurzzeitig gestört: Die Überschreitung des 35er-Wertes bedeutet, dass private Feiern aktuell nur mit bis zu 50 Personen stattfinden dürfen. Das gilt ab Sonntag (11.10.).

Lesen Sie jetzt