Landtagswahl 2022

Was wünschen sich Dortmunder von der neuen Landesregierung?

Die Landtagswahl in NRW steht kurz bevor. Die neue Regierung soll das Land regieren, doch auch in Dortmund hat ihre Arbeit Wirkung. Deshalb haben wir die Dortmunder nach ihren Wünschen gefragt.
Wir haben fünf Dortmunder nach ihren Wünschen an die neue Landesregierung gefragt. © RN

NRW wählt am Sonntag (15.5.) einen neuen Landtag. Doch was wünschen sich die Dortmunder von der neuen Landesregierung? Wir haben nachgefragt. Herausgekommen sind fünf spannende Antworten von fünf besonderen Dortmundern.

Den Anfang macht Polizist Torsten Seiler, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei. Er kritisiert, dass zahlreiche Reformen auf der Strecke geblieben seien und stellt Forderungen an die neue Landesregierung.

Weiter geht es mit Radfahrer Werner Blanke, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in Dortmund. Seine zentrale Forderung lautet: „Effektive Maßnahmen zur Einleitung und Umsetzung der Verkehrswende“.

Christine Petersmann ist als Therapeutin mit Hausbesuchen aufs Auto angewiesen. Sie verrät, was sie sich mit Blick auf die Mobilität von der Landesregierung wünscht.

Seit November ist Sebastian Otten Vorsitzender der „Stadteltern“ in Dortmund. Von der Landesregierung fordert er Änderungen, damit alle Kinder in Schulen dieselben Chancen bekommen.

Der Letzte im Bunde ist Dortmunds Stadtkämmerer Jörg Stüdemann. Auch er hat einen speziellen Wunsch an die neue Landesregierung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.