Wasserrohrbruch am Phoenix-See - Anwohner zeitweise ohne Strom, Straße gesperrt

Alfred-Trappen-Straße

Ein Wasserrohrbruch am Phoenix-See sorgte heute für eine angespannte Lage in Hörde. Anwohner hatten zeitweise keinen Strom. Am Phoenix-Gymnasium fällt der Unterricht aus.

Dortmund

, 15.11.2019, 08:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Horde ist am Freitagmorgen einen Wasserrohr an der Straße Seekante gebrochen. Der Wasserrohrbruch passierte im Bereich der Baustelle an der Fasstraße. Aktuell arbeitet die DEW21 daran, den Schaden zu beheben.

Wie die DEW21 auf Twitter mitteilt, passierte der Rohrbruch an der Ecke Alfred-Trappen-Straße und Seekante. Wegen der zeitgleichen Baustelle an der Fassstraße komme es im gesamten Bereich und zu Staus. Die Alfred-Trappen-Straße ist laut DEW21 in beide Fahrtrichtungen zwischen Seekante und Fasstraße gesperrt.

Strom abgestellt

Im Zuge der Arbeiten am Wasserrohrbruch musste einigen Anwohnern auch der Strom abgestellt werden. Etwa zwischen 7 und 12 Uhr mussten Privathaushalte aber auch Geschäfte und ein Dentallabor am Phoenix-See ohne Elektrizität auskommen.

Unser Reporter vor Ort berichtet von erheblichen Schäden. Die Fahrbahn der Alfred-Trappen-Straßen sei hochgedrückt worden und teilweise weggebrochen.

Schulfrei

Auch das Phoenix-Gymnasium ist vom Wasserrohrbruch betroffen. Dort fällt heute der Unterricht aus. DEW21 teilt mit, dass die meisten Schülerinnen und Schüler dies jedoch rechtzeitig erfahren haben und direkt zu Hause geblieben seien.

Wie die Feuerwehr mitteilt, sei auch sie am Freitagmorgen zeitweise vor Ort gewesen, weil das Wasser die Wurzel eines Baumes unterspült habe. Der Baum muss wohl gefällt werden.

Lesen Sie jetzt