Weil ein Auto überholte: Linienbus-Insassen nach Vollbremsung verletzt

Unfall in Hombruch

Hatten es da BVB-Fans im Siegesrausch etwas zu eilig? Weil ein Auto noch schnell in Hombruch an einem Linienbus vorbeizog, musste der der Busfahrer stark bremsen. Und das hatte schwere Folgen.

Hombruch

, 18.08.2019, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weil ein Auto überholte: Linienbus-Insassen nach Vollbremsung verletzt

Beim Anfahren an einer Haltestelle musste ein Busfahrer einer Vollbremsung absolvieren. © Rüdiger Barz (Archiv)

Es war am Samstag gegen 17.50 Uhr, als ein Linienbus auf der Gotthelfstraße in Hombruch an der Bushaltestelle sich in Fahrtrichtung Süden in den Verkehr einfädeln wollte. Er war schon losgerollt, als ein Pkw noch schnell an dem Bus vorbeizog.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, unternahm der Busfahrer eine Vollbremsung. Dabei wurden insgesamt vier Passagiere, teilweise durch eine splitternde Glasscheibe im Bus, leicht verletzt.

Neunjähriger ins Krankenhaus

Unter den Verletzten befindet sich auch ein neunjähriger Junge. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Auslöser war nach Zeugenaussagen ein roter Pkw mit silbernen Aufklebern mit zwei Insassen. Auf dem Beifahrersitz soll eine blonde Frau mit BVB-Fankleidung gesessen haben.

Die Polizei in Hombruch bittet um Zeugenhinweise zu dem Unfall unter 0231-132-1521.

Lesen Sie jetzt