Thomas Westphal (SPD) bei seiner ersten Ratssitzung als OB. Sein Posten bei der Wirtschaftsförderung ist bis dato unbesetzt.
Thomas Westphal (SPD) bei seiner ersten Ratssitzung als OB. Sein Posten bei der Wirtschaftsförderung ist bis dato unbesetzt. © Stephan Schuetze (Archiv)
Dortmund vergibt Spitzenjob

Westphal-Nachfolge bei Wirtschaftsförderung: Verfahren sorgt für Ärger

Seit dem Wechsel von Thomas Westphal ins OB-Amt im November 2020 ist die Chefetage der Dortmunder Wirtschaftsförderer verwaist. Wer wird Nachfolger? Das Prozedere hat Verstimmungen ausgelöst.

Bis 18. Dezember 2020 hatten Interessenten Zeit, bei der Stadt ihre Visitenkarte einzureichen. Wie viele Bewerber/innen sich Hoffnungen machen, künftig den Chefesessel bei den Wirtschaftsförderer zu übernehmen, lässt OB Westphal auf Anfrage offen. Dabei hat das Auswahlverfahren, das vorsichtshalber von der Unternehmensberatung Kienbaum begleitet wird, bereits Fahrt aufgenommen.

„Nur durch Zufall davon erfahren“

Ein Platz im engsten Führungszirkel

Bis März soll die Personalie stehen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.