Auf einer Station im Klinikum Mitte ist es zu einem Ausbruch mit dem Coronavirus gekommen.
Auf einer Station im Klinikum Mitte ist es zu einem Ausbruch mit dem Coronavirus gekommen. © OLiver Schaper
Corona-Pandemie

Wie es zum Corona-Ausbruch im Klinikum Dortmund kam

15 Menschen haben sich im Klinikum Dortmund mit dem Coronavirus infiziert, ein Patient starb an Covid-19. Gleich zwei Auslöser haben zu dem Ausbruch in Dortmunds größtem Krankenhaus geführt.

Es war ein medizinischer Notfall und keine Zeit mehr, Schutzkleidung anzulegen: Ein Arzt und eine Pflegekraft im Klinikum Dortmund konnten den Patienten retten, steckten sich aber bei ihm mit dem Coronavirus an.


Hunderte getestet

Klinikum-Sprecher: Im Krankenhaus am sichersten

Ihre Autoren
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.