Zwei Impfungen im Kleinkindalter können gegen Windpockeninfektionen schützen. © picture alliance / dpa
Infektionsschutz

Wieder mehr Windpockenfälle in Dortmund – doch der Trend ist eindeutig

Auch abseits von Corona hat das Robert-Koch-Institut (RKI) das Infektionsgeschehen in Dortmund im Blick. Die AOK Nordwest beruft sich auf RKI-Zahlen und meldet vermehrte Windpockenfälle.

In Dortmund ist die Zahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Windpocken-Fälle laut der Krankenkasse AOK Nordwest angestiegen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 83 Infektionsfälle gemeldet, in 2018 waren es 78.

Fallzahlen sind trotzdem rückläufig

46 aktuelle Fälle

Starker Juckreiz

Zwei Impfungen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Fabian Paffendorf, Jahrgang 1978, kam 2003 zum Journalismus. Ursprünglich als Berichterstatter im Bereich Film und Fernsehen unterwegs, drehte er kleinere Dokumentationen und Making-Of-Berichte für DVD-Firmen. In diesem Zusammenhang erschienen seine Kritiken, Interviews und Berichte in verschiedenen Fachmagazinen und bei Online-Filmseiten. Seit 2004 ist der gebürtige Sauerländer im Lokaljournalismus unterwegs. Für die Ruhr Nachrichten schreibt er seit Herbst 2013.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.