Wirte-Ehepaar fährt auf anderen Gleisen

Leni und Uli Haake führten 36 Jahre die Gaststätte «Güterbahnhof»

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Huckarde Fast 36 Jahre standen Leni und Uli Haake hinter dem Zapfhahn in der Gaststätte «Zum Güterbahnhof», doch nun ist Schluss. Aus gesundheitlichen Gründen hat sich das beliebte Wirte-Ehepaar in den Ruhestand zurückgezogen. Was aber bleibt, sind die Erinnerungen an eine bewegte Zeit mit langjährigen Weggefährten. «Wir waren das Vereinslokal zum Beispiel von den Handballern von der DJK Oespel-Kley und von den Fußballern des FC Treppchen. Zu Anfang kamen sie immer vor und nach dem Spiel», erinnert sich Leni Haake. Gerade nach dem Spiel wurde dann oft noch einmal der Herd angestellt, um die hungrigen Sportler zu beköstigen: «Da gab es dann Rühreier mit Speck und Zwiebeln und alle waren zufrieden.» Auch gefeiert wurde, sogar miteinander: So begingen die Vereine nicht nur die Jubiläen im «Güterbahnhof». Einmal gab es auch einen gemeinsamen Grund zum Feiern. «Der Handballverein feierte sein 30-Jähriges und mein Mann wurde 60. Da haben wir zusammen gefeiert.» Doch nun ist Schluss. Das Wirtepaar im Unruhestand geht jetzt erst einmal in Urlaub und freut sich dann darauf, endlich einmal ausgiebig Zeit für die Gartenarbeit zu haben. is

Lesen Sie jetzt