Wohin mit dem Teebeutel?

04.01.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

M ä n n e r ! ! ! stöhnt meine Freundin genervt ins Telefon. Ihre bessere Hälfte brach ausgerechnet am Silvestertag auf, um für die Küche neue Abfalleimer zu kaufen. Klar, dass das unendlich viel Zeit und endloses Warten an der Kasse zur Folge hatte, denn die meisten anderen Mitbürger deckten sich zeitgleich für den Neujahrstag mit frischer Milch und anderen verderblichen Waren ein.

Als die guten Stücke - wegen der Optik im Aussehen identisch - dann endlich ihr Ziel erreicht hatten, klebte die Hausfrau kleine Zettelchen daran (für den gelben Sack, für die Restmülltonne und für Papier) - und erntete spontan dafür Schelte.

Ob sie denn glaube, ihr Mann könne sich die Reihenfolge nicht merken, in der die Behälter stehen. Die Zettel verschwanden also flugs im Papiermüll, aber es dauerte keine Stunde, da musste der Gatte seine voreilige Meinung revidieren. Den Beutel für den Nachmittagstee in der Hand fragte er kleinlaut, in welchen Behälter er den denn entsorgen solle. Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Petra Frommeyer

Lesen Sie jetzt