Viel zu gucken gab es auch 2020 in der Dasa Arbeitswelt-Ausstellung. Wegen Corona kamen aber nur wenige Besucher. © Stephan Schütze
Corona

Zahlen zum Besucher-Minus: Dortmunds beliebtestes Museum im freien Fall

Nur wenige Wochen lang hatten Dortmunds Museen im vergangenen Jahr Normalbetrieb. Das schlägt sich natürlich in der Besucherbilanz nieder. Dortmunds beliebtestes Museum hat jetzt erste Zahlen.

Es fing alles verheißungsvoll an: Knapp 30.000 Besucher zählte die Arbeitsschutz-Ausstellung Dasa in Dorstfeld im Januar und Februar. Neben der Dauerausstellung lockte die Sonderschau „Fertig? Los!“ zur Geschichte von Sport und Technik mit spannenden Mitmach-Stationen und zahlreichen historischen Objekten.

Fußballmuseum wird für Stadt teuer

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.