Bildergalerie

Zapfsäulen, Motorhauben und ein sexy Urinal: André Migdalsky lebt in Nette den Junggesellentraum

Ausgerechnet durch ein Tötungsdelikt fiel André Migdalsky sein Traumhaus in den Schoß. Der Sammler und Auto-Fan hat das Haus aufwendig renoviert und genau nach seinem Geschmack eingerichtet. Heute ist das Haus der Traum eines jeden Junggesellen.
29.01.2020
/
Drei Mini-Schweine wohnen bei André Migdalsky im Garten: Mecker-Merlin, Fienchen und Eber Erwin. Gefunden hat er die drei auf Ebay Kleinanzeigen. © Stephan Schütze
Drei Mini-Schweine wohnen bei André Migdalsky im Garten: Mecker-Merlin, Fienchen und Eber Erwin. Gefunden hat er die drei auf Ebay Kleinanzeigen. © Stephan Schütze
In seinem Garten hält Migdalsky Gänse, Ziegen, Schafe und Schweine. © Stephan Schütze
Die Ziegen hat er sich statt eines Rasenmähers angeschafft. Sie kümmern sich darum, dass sein Rasen kurz bleibt. © Stephan Schütze
Die Ziegen hat er sich statt eines Rasenmähers angeschafft. Sie kümmern sich darum, dass sein Rasen kurz bleibt. © Stephan Schuütze
Die Ziegen hat er sich statt eines Rasenmähers angeschafft. Sie kümmern sich darum, dass sein Rasen kurz bleibt. © Stephan Schütze
2018 kaufte er Migdalsky das Zweifamilienhaus in Nette. Gebaut wurde es 1907 von der "Königlichen Eisenbahndirektion Essen".© Stephan Schütze
2018 kaufte er Migdalsky das Zweifamilienhaus in Nette. Gebaut wurde es 1907 von der "Königlichen Eisenbahndirektion Essen".© Stephan Schütze
Für sein Haus ist Migdalsky immer auf der Suche nach dem Besonderen. Das Pissoir sah er in einer Dokumentation über "Susis Show Bar", eine Hamburger Table-Dance-Bar. Daraufhin bestellte er sich das gleiche Klo bei einer niederländischen Designerin. Auch nach der Tür hat er lange gesucht. © Stephan Schütze
Die Motorhaube ist das Herzstück des Wohnzimmers. Auf Knopfdruck fahren hier Fernseher und Stereoanlage aus. Der Couchtisch besteht aus dem Motor von Migdalsky erstem Auto. © Stephan Schütze
Die Motorhaube ist das Herzstück des Wohnzimmers. Auf Knopfdruck fahren hier Fernseher und Stereoanlage aus. © Stephan Schütze
Für sein Haus ist Migdalsky immer auf der Suche nach dem Besonderen. © Stephan Schütze
Eine 200 Kilogramm schwere Panzerglasscheibe gibt den Blick vom ersten Stock ins Erdgeschoss frei. An der Wand hängt die Rückseite des Autos, dessen Motorhaube zur TV-Konsole wurde. © Stephan Schütze
Für sein Haus ist Migdalsky immer auf der Suche nach dem Besonderen. Gerade Vintage-Stücke haben es ihm angetan. © Stephan Schuetze
Für sein Haus ist Migdalsky immer auf der Suche nach dem Besonderen. Gerade Vintage-Stücke haben es ihm angetan. © Stephan Schütze
Für sein Haus ist Migdalsky immer auf der Suche nach dem Besonderen. Gerade Vintage-Stücke haben es ihm angetan. © Stephan Schütze
Der Couchtisch besteht aus dem Motor von Migdalsky erstem Auto. © Stephan Schütze
2018 kaufte er Migdalsky das Zweifamilienhaus in Nette. Gebaut wurde es 1907 von der "Königlichen Eisenbahndirektion Essen".© Stephan Schuetze