Zivilfahnder schnappen Rad-Dieb (33)

Adlerstraße/Sudermannstraße

Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag einen mutmaßlichen Fahrraddieb geschnappt. Zuvor hatten Zivilfahnder den Mann beobachtet - und schlugen kurz nach der Tat zu. Ein weiterer Tatverdächtiger konnte jedoch flüchten.

DORTMUND

10.05.2015, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden Männer waren den zivilen Beamten aufgefallen, als sie sich in der Ritterhaus- und Lange Straße sowohl für Fahrräder als auch an Autos interessierten. An der Ecke Barmer Straße hörten die Polizisten dann verdächtige Geräusche und sahen, wie die Männer mit einem Fahrrad flüchteten.

Kurz darauf trennten sie sich, die Verfolgung konzentrierte sich derweil auf den Unbekannten mit dem Fahrrad. Die Festnahme erfolgte an der Adlerstraße / Sudermannstraße: Dort hatte der Mann angehalten und stand neben dem geklauten Damenrad - dann klickten die Handschellen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Handschuhe und Seitenschneider

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten Handschuhe und einen Seitenschneider. Das Rad und das mutmaßliche Aufbruchwerkzeug wurden sichergestellt. Der 33-jährige polizeibekannte Mann ohne festen Wohnsitz wurde festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Tatverdächtigen dauern an. Die Eigentümerin des Damenrades kann sich mit einem Eigentumsnachweis bei der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer (0231) 1327441 melden.

Lesen Sie jetzt