Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zu viele parkende Lkw in Derne: Woldenmey-Anwohner schlägt Alarm

Woldenmey-Siedlung in Derne

Das illegale Lkw-Parken an der Straße Woldenmey in Derne nimmt Überhand. Das sagt Anwohner Gerd Hagemann. Er fordert Gegenmaßnahmen und ist enttäuscht vom Ordnungsamt.

Derne

, 10.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Zu viele parkende Lkw in Derne: Woldenmey-Anwohner schlägt Alarm

Lkw wie dieser blockieren regelmäßig die Parkplätze längs der Straße Woldenmey in Derne. © Gerd Hagemann

Gerd Hagemann, Anwohner der Straße Woldenmey in Derne, beschwert sich über die vielen Lkw, die besonders abends und am Wochenende die wenigen Parkplätze längs der Straße blockieren und zudem verbotenerweise halb auf dem Gehweg stehen. „Oft stehen hier fünf Lkw mit Hänger, die dabei zehn oder zwölf Stellplätze blockieren. Die könnten doch viel besser an der Gneisenauallee stehen.“

Kontrollen nur innerhalb der Dienstzeit

Er habe das Ordnungsamt darauf aufmerksam gemacht und nun eine Antwort erhalten. Darin heißt es: „Der Außendienst der Verkehrsüberwachung wurde beauftragt, Kontrollen des ruhenden Verkehrs durchzuführen und festgestellte Verstöße gemäß den gesetzlichen Vorgaben zum Schutz vor Verkehrsbehinderungen zu ahnden. Dabei bitte ich um Verständnis, dass diese Kontrollen nur im Rahmen der personellen Ressourcen und der Dienstzeiten getätigt werden können.“

Parkdruck seit Abriss der Tiefgarage

Diese Antwort ärgert Gerd Hagemann. Er plädiert dafür, Kontrollen auch außerhalb dieser Dienstzeiten auszuführen. Gerade nachdem vor ein paar Jahren in der Woldenmey-Siedlung ein Parkhaus abgerissen worden ist, herrsche dort großer Parkdruck. Er habe auch vor Jahren die Bezirksvertretung auf dieses Thema aufmerksam gemacht, aber passiert sei zumindest nachhaltig nichts.

Lesen Sie jetzt