Zur Sicherheit

03.02.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Soweit die Bekämpfung mit Gift erfolgt, sind unbedingt Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, z. B. Warnhinweise, die in Wohngebieten mit hohem Ausländeranteil mehrsprachig sein sollten. Kostenlos gibt's die Schilder im Ordnungsamt: Hoher Wall 15, Zimmer 213.

Um keinesfalls Kinder zu gefährden, sollte auf Spielplätzen und in deren näherer Umgebung generell auf das Auslegen von Rattengift verzichtet werden. Haustiere während der Aktion besonders beaufsichtigen.

Vor dem Gifteinsatz klären, ob Igel oder andere geschützte Wildtiere gefährdet werden könnten. In diesen Fällen sollten die Giftköder-Behältnisse so aufgestellt werden, dass sie nicht für zu schützende Arten erreichbar sind. Nähere Infos unter Tel. 17 55 55 und beim Ordnungsamt, 50-2 88 88 oder 50-2 63 79.

Lesen Sie jetzt