Zuwachs für Schilderwald

Die Schilderbauer haben gut zu tun: Nachdem im vergangenen Jahr das Tempolimit an einem Abschnitt der B 1 neu ausgeschildert wurde, folgten gestern die Infotafeln zur Umweltzone Brackeler Straße.

11.01.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Luftreinhalteplan der Bezirksregierung für die Brackeler Straße tritt am 12. Januar, also heute, durch Veröffentlichung im Amtsblatt für den Regierungsbezirk offiziell in Kraft. Gestern wurden im Auftrag der Stadt bereits die nötigen Schilder Umweltzone mit den zugelassenen Schadstoff-Plaketten aufgestellt - zunächst mit roten Querbalken. "Die werden am Samstag Morgen um 8 Uhr entfernt", kündigt Jürgen Feuser vom städtischen Tiefbauamt an. Unklar ist allerdings, ob oder wie streng die Auflagen für Autofahrer überwacht werden. Die Polizei hatte bereits angekündigt, keine speziellen Kontrollen vorzusehen.

Wenn die Feinstaub-Werte an der Brackeler Straße trotz der neuen Maßnahmen übrigens nicht signifikant sinken, droht ab 12. Juli eine weitere Verschärfung. Dann hätten nur noch Autos mit grüner Plakette freie Fahrt. Ohnehin soll im Herbst eine Umweltzonen-Regelung in Kraft treten, die voraussichtlich weite Teile der Innenstadt umfassen wird und möglicherweise sogar über die Stadtgrenze nach Bochum hinausreicht. Die Regelung dafür wird ohnehin wohl anders ausfallen als für die Brackeler Straße. In der seit 1. Januar geltenden Kölner Umweltzone haben so auch Autos mit roter Plakette zumindest bis zum Jahr 2010 freie Fahrt. Oli

Lesen Sie jetzt