Zweite Runde für das große «Q»

Neuauflage der Broschüre für die Qualitätsroute erschienen

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Weinhändler Matthias Hilgering hatte gleich eine ganze Palette der neuen Broschüre zur Qualitätsroute mitgebracht. Vor allem die 17 neuen Mitglieder der Initiative des inhabergeführten Einzelhandels waren gespannt auf die Neuauflage. Die Idee zur Qualitätsroute Dortmund wurde vor zwei Jahren geboren. Knapp 50 Händlerinnen und Händler haben sich damals zusammengeschlossen, um deutliche Zeichen für den inhabergeführten, mittelständischen Einzelhandel in der Innenstadt zu setzen. Dieser Zusammenschluss geht nun in die zweite Runde. Nachdem die Anschubfinanzierung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds für das damalige Modellprojekt ausgelaufen ist, gab sich die Initiative mit der Gründung des Vereins Dortmunder Qualitätsroute einen neuen organisatorischen Rahmen. Sie will das Qualitätsversprechen erneuern, weiterentwickeln und auf Dauer im Bewusstsein der Kunden verankern. Dazu gehören Schulungen von Inhabern und Mitarbeitern sowie betriebswirtschaftliche Beratungen. Auch durch die «Umläufe», bei denen sich die Mitglieder der Qualitätsroute gegenseitig ihre mit Herzblut geführten Läden vorstellen, wachse eine neue Form des Miteinanders, so der «Vater» der Qualitätsroute und Vereinsvorsitzende, Wim Gelhard. Die Neuauflage der Broschüre (Auflage 20 000) mit Innenstadtplan und einem Überblick über die Stationen der Qualitätsroute gibt's ab sofort in den angeschlossenen Geschäften, schon an der Tür zu erkennen am großen «Q». ko

Lesen Sie jetzt