Die 50-jährige Fröndenbergerin Anja Wellens pflegt ihren Vater privat zuhause. Sie kämpft seit Wochen um einen Impftermin für sich und ihre Mutter (Symbolbild). © picture alliance/dpa/dpa-tmn
Corona-Schutzimpfung

50-jährige Fröndenbergerin pflegt Eltern privat und kämpft um Impftermin

Im Prinzip ist Anja Wellens eine Pflegekraft. Und sie ist nahe Angehörige eines 80-Jährigen. Seit Februar steht ihr eine Impfung zu. Doch beim Impfzentrum des Kreises hatte sie bis heute keinen Erfolg.

„Es ist zum Verzweifeln“, sagt die Fröndenbergerin Anja Wellens. Seit Wochen werde sie von A nach B geschoben. Denn sie bemüht sich wie etliche Bürgerinnen und Bürger in diesen Tagen um einen Impftermin, der ihr eigentlich zusteht. Vergeblich.

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.