Weil sein eine 28-Jährige nicht auf seine Avancen eingegangen ist, soll ein Mendener Tätowierer sie besonders schmerzhalft tätowiert haben. © Foto: Instenberg
Vor Gericht

Mendener Tätowierer wegen sexueller Belästigung angeklagt

Nachdem eine Kundin ihren Tätowierer abblitzen ließ, soll er beim Tätowieren besonders tief zugestochen haben. Zuvor soll er sie als „kleine sexy Maus bezeichnet“ und sie begrabscht haben.

Nach einem ersten, erfolgreichen Besuch bei einem Mendener Tätowierer, der seiner Tätigkeit außerhalb von Menden nachgeht, entschied sich eine 28-Jährige erneut für ihn. Doch dieses Mal soll alles anders gelaufen sein.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ist im Land Brandenburg geboren, fühlt sich seit 2008 in Nordrhein-Westfalen wohl. Nach ihrem Volontariat und einer zweijährigen Redaktionatätigkeit hat sie ihre Liebe für die Gerichtsberichterstattung entdeckt. Seither ist sie in vielen Sitzungssälen anzutreffen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.