Polizei sucht nach Streit in Dortmund vermisste Frau (23) aus Menden

Symbolfoto © picture alliance / Jan-Philipp S
Lesezeit

Die Polizei sucht derzeit nach einer 23-jährigen Mendenerin. Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis veröffentlichte am Mittwoch (13. April) eine Vermisstenmeldung.

Die junge Frau verließ nach Angaben der Behörde am Samstag, 2. April, nach einem Streit mit ihrem Freund dessen Wohnung in Dortmund in unbekannte Richtung. Zuletzt gesehen wurde sie am selben Tag am „Dortmunder U“.

Eine Eigengefährdung könne nach Würdigung der Gesamtumstände derzeit nicht ausgeschlossen werden, heißt es seitens der Polizei. Die Vermisste ist 1,65 Meter groß, schlank und hat kurz rasierte dunkelbraune Haare.

Am rechten Handgelenk hat sie ein Tattoo mit dem Symbol einer Jungfrau. Zuletzt trug sie eine Jeans, Turnschuhe und einen langen schwarzen Wintermantel.

Die Polizei fragt nun: Wer hat die Vermisste gesehen oder kann Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben? Hinweise werden erbeten unter dem Polizeinotruf 110 oder an jede Polizeidienststelle.