Weil er einen Umzug in Auftrag gab, den er nicht bezahlte, landete ein 61-Jähriger Fröndenberger vor Gericht.
Amtsgericht Unna

Schuften lassen, aber nicht bezahlen: Umzugsunternehmen betrogen

Ein 61-jähriger Mann aus Fröndenberg soll ein Unternehmen mit seinem Umzug beauftragt haben, das er dann nicht bezahlte. Gegen einen Strafbefehl legte der Mann Einspruch ein – und landete vor Gericht.

Im Herbst 2019 suchte sich ein Fröndenberger eine neue Wohnung. Auf den Kosten blieb die Umzugsfirma allerdings sitzen. Wegen Betrugs musste sich der 61-Jährige nun vor dem Unnaer Amtsgericht verantworten.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.