Im August 2020 protestierten angestellte Pflegekräfte aus dem JVK Fröndenberg dagegen, dass für sie keine Sonderzulage im Tarifvertrag von 2019 vorgesehen ist. Personalrat Jörn Schroeter (vorn) beschritt den Klageweg und unterlag.
Im August 2020 protestierten angestellte Pflegekräfte aus dem JVK Fröndenberg dagegen, dass für sie keine Sonderzulage im Tarifvertrag von 2019 vorgesehen ist. Personalrat Jörn Schroeter (vorn) beschritt den Klageweg und unterlag. © Archiv/Marcel Drawe
Tarifvertrag öffentlicher Dienst

Sonderzulage nur für Beamte: Angestellter JVK-Pfleger verliert Prozess

Angestellte Pflegekräfte im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg erhalten anders als Beamte auch künftig keine Sonderzulage: In seinem Prozess am Arbeitsgericht Dortmund ist Kläger Jörn Schroeter unterlegen.

„Hätten uns die Gewerkschaften damals etwas gesagt, hätten wir auch locker einen Warnstreik durchführen können.“ Für eine Sonderzulage konnten Jörn Schroeter und mit ihm die Pflegekräfte der Justiz ohne Kenntnis davon indes nicht in den Arbeitskampf ziehen – nun zog der Leitende Anästhesiepfleger am JVK auch vor Gericht den Kürzeren.

JVK-Pflegekräfte gehen überwiegend leer aus

Verdi sagt: Man muss Kompromisse eingehen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.